Autorin      Presse      Romane      Kontakt
Autorin      Presse      Romane      Kontakt

Ein Leben in Enden


Ende August in Wien geboren. Angeblich sprach ich Ende des zweiten Lebensjahres noch kein Wort. Als es endlich so weit war, sagte ich laut Familienmythos: “O Mensch, O Tal, O Tier – dort oben schwebt eine Wolke”. Ende des ersten Volksschuljahres diagnostizierte die Lehrerin eine Lese- und Rechtschreibschwäche  (eklatante Fehldiagnose!) und riet zu Eurythmie. Gegen Ende des eurythmielos absolvierten Studiums der Germanistik und Philosophie wusste ich nicht, was ich arbeiten sollte, also ging ich zur Zeitung und entdeckte meine Liebe für das Bizarre: Für ein Wochenendmagazin verfasste ich Reportagen über ein Strandbad am Wörthersee, das ausschließlich Priestern vorbehalten war (das “Zöli-Bad”), besuchte anlässlich der Fußball-WM die schlechteste Mannschaft der Welt, die stets zweistellig verlor oder brillierte als faulste Pilgerin der Welt, die es auf gerade einmal hundert Meter Jakobsweg brachte.  Nach dem Ende der journalistischen Laufbahn wandte ich mich dem Werbetext zu, weil ich endlich mehr verdienen wollte. Meine Agentur heißt “Textambulanz” und ich verarzte dort verletzte Texte aller Art, last but not least gerne auch in Form von Seminaren. 
Ich machte öfters Schluss – mit Menschen und Jobs. Als ich den letzten Satz meines ersten Romans schrieb, war ich zunächst ziemlich fertig. 

Der Debüt-Roman Südbalkon wurde mehrfach ausgezeichnet, etwa „Debüt der Erfurter Herbstlese“, Shortlist Franz-Tumler-Preis, BMUKK-Prämie für ein „besonders gelungenes Debüt“, Nominierung für den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis … Seit 2014 auch als aufbau-Taschenbuch erhältlich.

Das Fest des Windrads ist Frühjahr 2015 bei Blumenbar im Aufbau Verlag Berlin erschienen und wurde mit dem Projektstipendium für Literatur 2014/15 vom Bundeskanzleramt Kunst/Kultur gefördert.

Der Roman Wer hier schlief wurde vom Deutschen Literaturfonds e.V. und vom Bundeskanzleramt Kunst|Kultur gefördert und erschien im September 2017.

Das Romanprojekt Zettberg (AT) wird mit dem Projektstipendium des Bundeskanzleramts Kunst/Kultur 2018/19 gefördert. 

Preise und Stipendien

  • 2018: Walter-Serner-Preis 
  • 2018: Projektstipendium des österreichischen Bundeskanzleramts Kunst | Kultur
  • 2018: Vorlesungen zur Poetik an der Universität Klagenfurt
  • 2017: Finalistin 10. Literaturpreis Wartholz
  • 2016: Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds
  • 2015: Arbeitsstipendium des österr. Bundeskanzleramts Kunst | Kultur
  • 2014: Projektstipendium für Literatur 2014/2015 | BMUKK
  • 2013: AutorInnenprämie des BMUKK „für ein besonders gelungenes Debüt”
  • 2013: Wahl zum „Debüt der Erfurter Herbstlese“
  • 2013: Nominiert für den Förderpreis/Bremer Literaturpreis
  • 2013: Finalistin internat. Franz-Tumler-Preis für Debütromane
  • 2011: Gewinnerin Wortlaut
  • 2011: Gewinnerin des 11. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs (Jury- und Publikumspreis)
  • 2009: Besondere Auszeichnung beim 1. Werner Bräunig-Literaturpreis, Leipzig